Psychotherapeutische Praxis Beate Kunz
Psychotherapeutische Praxis Beate Kunz

Berufserfahrungen

Allgemeines Abitur an der St.-Ursula-Schule Geisenheim (Juni 1977)

 

Diplom in Psychologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Februar 1983

 

  • Forschungspraktikum und Diplomarbeit zum Thema "Reduktion von Redeangst" (State and Trait Anxiety)
  • Klinisches Praktikum in der Psychologischen Praxis Dr. Kern, Mainz - Schwerpunkt: Elterntrainings- und Sprachstörungs-Therapien
  • Praktikum an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz, dort ebenfalls ein Jahr (1981 - 1982) Tätigkeit als Ko-Therapeutin in der Psychotherapiegruppe

 

Während des Studiums Vier-Wochen-Praktikum in der Krankenpflege im St.-Josefs-Hospital, Wiesbaden, Stationen für Innere Medizin und Gynäkologie (aus persönlichem Interesse)

 

Juni 1983 - April 1985: Ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugend- und Dorgenberatungsstelle Brücke in Mainz

 

1984 - 1988: Grundausbildung in Klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie (GwG)

 

Februar - März 1983: Absolvierung einer Krankenpflege-Helferinnen-Ausbildung beim Malteser Hilfsdienst mit Praktikum in der Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz (aus persönlichem Interesse)

 

Juni - November 1983: Hospitation im Psychologischen Dienst der Kinderklinik der Universität Mainz

 

1987 Erlangung der Heilpraktikerzulassung für Psychotherapie

 

1983 - 1988: Tätigkeit als Verhaltenstherapeutin im Sonderpädagogischen Zentrum St. Vincenzstift Aulhausen: verhaltenstherapeutische Arbeit mit Praktisch Bildbaren und Lernbehinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen - nebenbei Fortbildung zur Verhaltensherapeutin mit Abschluss bei der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT, Februar 1988)

 

1990 Erlangung der Qualifikation "Klinische Psychologin/Psychotherapeutin BDP" (beim Berufsverband Deutscher Psychologen e. V.)

 

1987 Eröffnung (zunächst nebenberuflich) einer eigenen Psychotherapeutischen Praxis in Eltville-Hattenheim

 

1991 Erlangung der Kassenzulassung für Verhaltenstherapie, Gruppentherapie und Progressive Muskelentspannung (PMR) der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen für Erwachsene

 

1999 im Rahmen des neuen Psychotherapeutengesetzes: Approbation als Psychologische Psychotherapeutin und damit Aufnahme ins Ärzteregister

 

1995 Abschluss der dreijährigen Ausbildung zur Medizinischen Hypnose M.E.G. der Milton Erikson Gesellschaft für Hypnose und Erlangung der Kassenzulassung für Hypnose

 

Langjährige Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung bei staatlichen Bildungsträgern, VHS, Krankenkassen und anderen Einrichtungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis